4 seasons

 

31-1 31-2 31-7 31-3 31-8 31-9

Koreanischer Garten im Grüneburgpark, Frankfurt am Main

Zeitraum: 2005-06
Bauherr: Ministry of culture, sports and tourism, Seoul, Korea
Grundstück: 4.875m2
Gebäudegrundfläche: 154 sq.m. + 95m2
Bruttogeschossfläche: 154 sq.m. + 95m2
Kosten: 1 Mio Euro

Der koreanische Garten im Frankfurter Grüneburgpark ist als Teil der Gastlandpräsentation zur Frankfurter Buchmesse entstanden. In ihm ruht der Geist der alten koreanischen Gelehrten, der Intellektuellen und der Literaten. Dieser Garten besteht aus vier Bereichen, die die Jahreszeiten symbolisieren. Der Frühlingsgarten steht unter dem Thema ‚Warten’. Der Sommergarten nimmt den Hauptteil des koreanischen Gartens ein und bietet Erholung in der heißen Jahreszeit. Der Herbstgarten befindet sich an der höchsten Stelle und dient der meditativen Betrachtung der Natur. Der Wintergarten, konzipiert aus einem kleinen Teich und einer darüber schwebenden Laube, steht unter dem Thema ‚Vorbereitung’.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.