Stadthalle Neunburg

38-1 38-2 38-3 38-4 38-5 38-6

 

STADTHALLE
Neubau Stadthalle und Supermarkt
Wettbewerb – Ankauf

Ort: Neunburg vorm Wald
Zeitraum: 2007
Grundstück: 7.540m²
Gebäudegrundfläche: 2.812m²
Bruttogeschossfläche: 5.624m²

Situation

Die Stadt Neunburg vorm Wald will auf dem östlich der Altstadt gelegenen Areal ein neues kulturelles und gesellschaftliches Zentrum schaffen. Zudem soll ein Supermarkt entstehen. Diese zwei sich konträr gegenüberstehenden Funktionen in einen neuen qualitativen Stadtraum zu vereinen ist Aufgabe des Wettbewerbs.

Konzept

Der Supermarkt verschwindet im Sockelgeschoss der Stadthalle. Die Volumen der Baukörper werden gestapelt. Der Supermarkt ordnet sich unter und wird somit Bestandteil des Gesamtgebäudes. Sehr schlanke, vertikale Betonstäbe verbinden Sockel und Stadthalle.
Die Reduzierung der überbauten Grundfläche lässt Spielraum für eine Stadtraumgestaltung und die zukünftige Entwicklung des Gebiets.
Das Gebäude spricht über Architektur: horizontal und vertikal, Tragen und Lasten, Öffnung und Masse, Maßstab, Material und Alterung, Atmosphäre. Das Gebäude ist auf wenige abstrakte Materialien und einfache Formen reduziert, aus denen es eine sinnliche Körperlichkeit gewinnt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.